Startseite
    Gedanken
    Alltag
  Archiv
  Was es ist
  Egozentrik in Reinform
  Ihre Worte
  Festgehalten
  Konstruktivität
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/hirngespinst

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Seltsamer Tag heute. Nicht schlecht aber auch nicht gut. Stimmung fährt Achterbahn, rauf und runter schon den ganzen Tag.

Bin heute nachmittag doch tatsächlich mal in die Stadt gegangen und hab mir ein Eis gekauft. Weil es so schön sonnig draußen war, da konnte ich einfach nicht mehr drinnen hocken. Ist ja eigentlich merkwürdig, normalerweise neige ich dazu meine 4 Wände nur zu verlassen wenn ich unbedingt muss und heute komm ich auf die Idee ganz spontan ein Eis essen zu gehen. Hab mich dann auf dem Theaterplatz in die Sonne gesetzt und ein bißchen die Leute beobachtet. Immer wieder interessant. Naja spätestens wenns dann an die 25 Grad geht werd ich die Sonne wieder verluchen.

Ach ich weiß auch nicht, ist das der Frühling der mir so seltsame Emotionen beschert? Da sind dauernd Kindheitserinnerungen, Sehnsucht nach Wärme, Sehnsucht nach kindlicher Unbeschwertheit. Ein Stich im Magen, Traurigkeit, alles zieht sich kurz zusammen. Ich fühl mich plötzlich wieder wie ein vierjähriges Mädchen, will bei meiner Omi sein. Plötzlich Angstgedanken. Gedanken an meine Großeltern, wie sehr ich sie liebe. Ich werde nach der Ausbildung noch weiter wegziehen müssen sodass ich nicht mehr jedes Wochenende nach Hause kann, werde sie noch seltener sehen. Ich habe das Gefühl mir rennt die Zeit davon, ich weiß doch nicht wie lange sie noch da sein werden. Plötzlich Vogelgezwitscher von draußen, ich lächle, wie schön, Hochgefühl. Ach, das wird schon alles Vicky, alles wird gut, ich schaff das. Morgen München. Alleine sein. Gedanken an Einsamkeit, fremde Städte, niemand da, selber überleben, Geld verdienen, durchboxen, niemand interessiert sich dafür wie es dir geht..hey hallo ich will, ich kann das nicht, hallo?

Tja, so geht das schon die ganze Zeit. Und dabei kann ich noch nichtmal sagen, dass es mir akut schlecht geht damit. Es ist nur wieder sehr viel im Wandel glaube ich. Mein ganzes Leben ist zur Zeit im Wandel. Ich will nur dass es mal ne Weile innehält. Ich will mal durchatmen, ich will mal mit allen Sinnen glücklich sein, ich will mal nicht an die Zukunft denken, mal nicht an mir arbeiten, mal nicht kämpfen, mich mal um nichts kümmern, mal keine Pflichten erfüllen, mal keinem Zeitplan hinterherhetzen, mal nicht denken, mal keine Angst haben. Einfach mal nur sein .

Mir fehlt der  Mut zu so vielem.... 

15.3.07 21:06


Es gibt doch nichts angenehmeres als ausgiebig duschen und hinterher das Gefühl von duftig frisch gewaschenen Haaren und prickelnder sauberer Haut. Ich bin irgendwie ein Körperpflegefreak. Das is so die Auszeit für mich, wo ich mich nur um mich kümmere mit allen Sinnen....Körperwahrnehmung und so. Wie früher das sorgfältige verarzten von Wunden..ernsthaft das hab ich fast mehr genossen als das Schneiden selbst. Hmmm..jetzt riech ich wie frisch gepresster Orangensaft. Neue Bodylotion mit Orangenduft und gaaaanz natürlich.

Hmm..Düfte sind sowieso so ne stimulierende Sache. Ich reagiere sehr stark darauf. Ein bestimmter Duft kann mich zum Beispiel schlagartig in irgendeine Zeit oder an einen Ort zurückversetzen an den mich dieser Duft erinnert. Schlechte Gerüche erregen bei mir sofort Übelkeit und schlagartig schlechte Laune. Und aufdringliche Parfums verursachen Kopfschmerzen.

Als Kind hab ich mich immer wahnsinnig gefreut wenn wir zum Schuster gegangen sind weils da immer so toll roch nach Leder und Leim (äääh..ja). Und in meiner Wohnung hab ich Lavendelseife rumliegen damit es danach riecht, im Schrank auch damit die Klamotten danach duften. Und im Moment bin ich ganz wild auf Sandelholz. Generell habens mir eher erdige Gerüche angetan. Hmmmm. Ja. Schön.

Jetzt gibts meine weltberühmte Pampe zu essen und dann noch schnell nen Text für morgen übersetzen und dann mal sehn. Lesen? Joa oder weiter chatten. Morgen ne Stunde später Unterricht, yay!

13.3.07 18:48


Ich glaub ich beantrage Invalidenrente. Mein Genick macht mich wahnsinnig, ich kann meinen Kopf kein bißchen nach rechts drehen, meine Augen sind scheinbar schon wieder schlechter geworden, mein Kiefer ist und bleibt blockiert sodass ich den Mund nicht ganz öffnen kann, mein Rücken schmerzt, bei jeder Bewegung knackt irgendwas und und und..gah. Wärmflasche hilft auch nich.

Der heutige Tag war akzeptabel. Früüüühling, wie schön, Vöglein zwitschern, Sonne scheint, hach. Doch, ich brauche momentan seltsamerweise Licht. War ja eigentlich immer eher lichtscheu getreu dem Motto "Sonne macht albern" aber im Moment tut sie einfach nur gut. Schade, dass ich keinen Balkon habe. Da könnti ch draußen sitzen und mich mit meinem Eichhörnchen unterhalten. Naja. Nur die turtelnden Liebespäärchen ( mit 2 ä? sieht das bescheuert aus..naja seit ich dauernd zwischen 3 Sprachen hin und her switche ist mir eh jegliche Rechtschreibung flöten gegangen) nerven. Aber das sag ich eh nur weil ich selbst kein Liebesleben habe und deswegen frustriert bin. Von daher....^^

Mhm. Wärmflasche und Bett? Joa, guter Vorschlag. 

12.3.07 20:23


Muah. Schon wieder vorbei das Wochenende. Aber gut, meine Mutter ging mir eh aufn Sack mal wieder.

Ich hab mir sowas von das Genick verrenkt, verdammt nochmal is das schmerzhaft. Auf Drachis Rat hin geh ich morgen Salbe und Wärmflasche kaufen. Besitz ich nämlich nicht. AUtsch autsch autsch, Schmerrrrzen...ah..

Und sonst? Alles bäh. Mag mich zurzeit mal wieder nicht leiden. Undkreativ, lethargisch, launisch....unerträglich. Dabei wird doch endlich Frühling. 

Fuck. 

11.3.07 21:31


Ich hatte letzte Nacht einen schrecklichen Traum. Und jedes Mal wenn ich aufgewacht bin setze er sich fort sobald ich wieder eingeschlafen bin.

Es ging um Whisky, meinen guten, alten Freund aus dem Tierheim. Er wurde 19 Jahre alt....ich dachte ich habe seinen Tod gut weggesteckt aber.....dieser Traum verfolgt mich schon den ganzen Tag. Ich träumte, dass er plötzlich wieder im Tierheim aufgetaucht ist, man hat ihn versehentlich lebendig begraben und er lag da Tage lang unter der Erde und hat sich von selbst wieder rausgekämpft. Er sah..schrecklich aus, furchtbar..ich hab ihn mit nach Hause genommen und gepflegt. Ich bin sogar ins Auto meiner Mutter gestiegen (!!) und ins Tierheim gefahren um ihn zu holen. Es tat so weh, er war so schwach, dass er nichtmal stehen konnte (wie kurz vor seinem Tod)..er sah reudig aus, wie ein Zombiehund. Und ich hab ihn gepflegt und im Arm gehalten und es tat so weh zu wissen was er durchgemacht hat. Der Rest des Traums ist verschwommen, irgendwann bin ich fix und fertig aufgewacht.

Uns hat eine tiefe Freundschaft verbunden. Ich saß so oft bei ihm im Zwinger wenn`s mir dreckig ging, sein Kopf in meinem Schoß....oder er und ich auf der Wiese, extra schön langsam gelaufen weil seine alten Beine nicht mehr so schnell konnten....dann die obligatorische Prozedur ihn wieder in seinen Zwinger zu bekommen ( er war einer der stursten und dickköpfigsten Hunden die ich kannte und ich liebte ihn dafür). Ach Whisky..alter Freund, du fehlst mir ja so. Während die anderen Hunde tobten bliebst du immer an meiner Seite, du warst alt und ich hab aufgepasst, dass sie dich nicht über den Haufen rennen. Die letzten Wochen deines Lebens waren nicht mehr schön. Im Tierheim veränderte sich alles, man hatte kaum noch Zeit für dich, du bautest gesundheitlich immer mehr ab....am Ende konnte man jeden Knochen zählen. Ich weiß noch wie ich dich gebürstet habe und dir die Kotreste aus dem Fell geschnitten habe..da wusste ich es geht bald zu Ende. Ich hab mich von dir verabschiedet, ein letzter Moment in Zweisamkeit, nur wir beide....dann habe ich den anderen gesagt, dass ich möchte, dass du erlöst wirst....

Ja, so war das. Scheiße....es ist jetzt schon eine Weile her, warum tut es jetzt erst so richtig weh? Ach mein Whiskylein....

-----------------------------------------------------------------------------------

Ansonsten bin ich müde. Wie immer. Bitte eine traumlose Nacht, ja? Bitte. 

8.3.07 21:45


Antsrengender Tag. Anstrengend. Aber geschafft.

Und morgen schon wieder? Das ist ein scheiß Gefühl wenn der Geist auf Hochtouren arbeitet und der Körper einfach nicht mehr will....so eine tiefe Müdigkeit, jede Handlung ist zu viel, auch das Schreiben fällt schwer.

Keine Hausaufgaben für morgen gemacht. Irgendwann ist halt einfach Schluss, Zapfenstreich, fickt euch doch. Bald Termin beim Psychiater, wir müssen dringend mit der Sedierung für die Prüfungen anfangen, ich merke, dass es Zeit wird. Und zum Arzt, Körper leidet unter dem Stress. Vielleicht wieder Vitamin B12 Spritzen? Mal sehn...

Endspurt Vicky, Endspurt..die paar Monate schaffst du noch..Wochen..was auch immer. Augen zu und durch.

Liebstes Fuin, ich wünsch dir alles Gute für Mathe, du machst das schon und denk dran, 4er Bereich genügt vollkommen gerade in Mathe. Ich denk an dich *knuffel* 

7.3.07 20:51


Ich war vorhin spazieren. Im Hofgarten..wirklich schön da, besonders bei einem Wetter wie diesem. Viele, riesige Bäume darunter Trauerweiden, viel grün, ein bißchen Nebel, die Burg in Sichtweite..so ganz typisch eben.

Man kann da gut Leute beobachten, die Jogger, die sich mit hochrotem Gesicht abhetzen und einem neidische Blicke zuwerfen weil man gemütlich auf der Bank sitzt anstatt schwer atmend durch den Park zu rennen, die Hunde, die Omis....und dann war da das Eichhörnchen *fettgrins* Ein süßes kleines Eichhörnchen, ganz in der Nähe. Hat ganz lässig seine Nuss verspeist, mich aber immer argwöhnisch im Blick gehabt. Hab es ein paar mal fotografiert aber meistens ist es während der Auslösezeit aus dem Bild gehüpft. Als es irgendwann auf einen Baum geklettert ist war ich nicht merh in der Lage ihm weiter zu folgen. Süßes kleines Ding, hat meinen sonst eher bescheidenen Tag sehr bereichert. 

Naja..ansonsten....Zukunftsangst. Schreckliches Gespräch mit meiner Mutter gehabt. Sie hatte nen scheiß Tag, hat am Telefon geweint..sie hat genau so ne Angst wie ich und wir übertragen sie gegenseitig aufeinander und machen es nur schlimmer. Ich fühl mich schuldig, so schuldig, dass es ihr wegen mir schlecht geht und sie fühlt sich schuldig weil es mir schlecht geht weil es ihr schlecht geht..äh..und so weiter. So war es schon immer. Ich bin ja selber Schuld. ich baue mir Distanz auf, will nicht, dass sie sich zu sehr einmischt, weiß dass wir Abstand brauchen. Aber sobald ich nicht mehr kann wende ich mich doch wieder an sie. Weil sie eben meine Mutter ist, auch wenn wir gefährlich füreinander sind..sie ist meine Mutter und ich brauche sie manchmal noch sehr. Zu sehr. Aber verdammt, ich stehe nunmal allein da. Außer meiner Familie, wen hab ich da? Niemanden, niemanden der mir Nahe genug steht als dass ich zu ihm kommen könnte, Halt finden könnte. Das war schon immer nur meine Familie..wir sind Gift füreinander aber....Gott ich fühl mich alleine. Ich hatte noch nie jemanden zu dem ich hätte gehen können und weinen können. Bei dem ich tränenüberströmt hätte klingeln können, zu dem ich so viel Vertauen gehabt hätte....wie kann ich mich da von meiner Familie, insbesondere von meiner Mutter lösen, wenn ich doch sonst niemanden habe? Teufelskreis....

Klar bräuchte ich einen Ansprechpartner, klar bräuchte ich eine Therapie....aber ich habe oft genug gemerkt, dass es nicht zu gehen scheint. Schon gar nicht jetzt....ich darf nicht vergessen, dass ich eine Menge Fortschritte gemacht habe, auch ohne Therapie. Nur glücklich bin ich nicht....aber dafür ist die Zeit wohl noch nicht gekommen. 

Und wieder dieses Gefühl von Schweben..im luftleeren Raum. Als wäre alles um mich herum zusammengefallen und ich wache auf und bemerke, dass der Boden unter mir verschwunden ist.... 

Ich hab Angst vor dem was danach ist. Und gleichzeitig kann ich mich wegen dieser Angst nicht auf das Jetzt konzentrieren. Weswegen ich schon wieder Angst habe das Jetzt nicht zu schaffen, was ziemlich schlecht für das Danach wäre. Dummerweise verlangt das Leben, dass ich mich auf alles gleichzeitig konzentriere O_O

Scheiße nochmal....... 

6.3.07 21:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung